Seit dem letzten Panda-Update ist klar, dass für Google nicht die Anzahl der Hauptkeywords entscheidend ist, sondern der Mehrwert und die Relevanz von Texten. Auf SearchEngineLand fasst Jessica Foster zusammen, worauf es bei der Contenterstellung ankommt: Inhalte nicht um ihrer selbst willen produzieren, sondern für die User und immer verbunden mit einer klaren Absicht. Zwar kann es dabei hilfreich sein, Inspiration bei der Konkurrenz zu sammeln, jedoch sollte man stets um die Einzigartigkeit der eigenen Texte bemüht sein.

Quelle: https://searchengineland.com/you-need-23-keywords-in-a-blog-post-to-rank-well-not-302858